Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 179 mal aufgerufen
 Kultur Allgemein
Turbomarcel Offline

President


Beiträge: 638

24.08.2006 05:31
Die kulturelle Verunglimpfung der wunderbaren Crocuta crocuta antworten


Crocuta crocuta
****************************************

Dem Mob bekannt als Hyäne - manch seltenen gebildeteren Abkömmlingen der Masse womöglich sogar als Tüpfelhyäne bekannt - fristet dieses arme und verunglimpfte Wesen sein Dasein als fieser und verachtenswerter Aasfresser, dessen Image, beim Menschen, dem eines besoffenen Söldners gleichkommt.

Doch wieso?

Zunächst sollte man gleich einmal mit dem Vorurteil aufräumen, Hyänen seien Hunde, bzw. hundeähnlich! Tatsächlich geht man davon aus, dass sie von einer Art Katzen (den Schleichkatzen) abstammen. Zur Rufbildung des Tieres leistete der deutsche [Anm. des Autors: wieder ein Grund stolz aufs Vaterland zu sein ] Alfred Brehm im 19. Jahrhundert einen entscheidenden Beitrag, als er die Hyenen als dumm, böswillig und feige beschrieb.
"Unter sämtlichen Raubtieren ist sie unzweifelhaft die mißgestaltetste, garstigste Erscheinung; zu dieser aber kommen nun noch die geistigen Eigenschaften, um das Tier verhaßt zu machen."
Diese Beschreibungspraxis war zur Zeit Brehms "Gang und Gebe" (korrigiert mich bitte, wenn man das anders schreibt), was auf die Dummheit der Menschen zurück-zu-führen ist.
Tüpfelhyänen, gerne als die Resteverwerter Afrikas schlechthin gehandhabt, sind - nach den Löwen - die zweitgrößten Fleichfresser des "schwarzen Kontinents".
Tatsächlich sind sie Jäger! Oft beobachtet man ein Rudel Hyänen (deren Anführer übrigens immer ein dominantes Weibchen ist [Alpha Female] !!!), welches sich um einen fressenden Löwen versammelt und abwartet, bis er von seiner Beute ablässt und sie sich über die Rester hermachen können. Dadurch entstand der falsche Schluss, die Hyänen hätten den Löwen verfolgt um von den Restern zu naschen; dabei ist es oft so, dass die Löwen die Tüpfelhyänen, von der von ihnen erlegten Beute, verjagen und diese (die Hyänen) dann nur warten bis sie wieder an die von IHNEN erlegten Kadaver können!

"Das Verhältnis von selbst erlegter Beute zum Aas liegt bei etwa 85:15. Tüpfelhyänen verwerten alle Teile ihrer Beute. Ihre kräftigen Kiefer können die Knochen zermalmen, und neben diesen fressen sie das Fleisch, die Eingeweide, die Haut und den Kopf." (Wikipedia.de)

Tüpfelhyänen sind in keiner Weise bedroht und gehören zu den häufigsten Raubtieren Afrikas.

WAS WILL ICH DAMIT SAGEN??? Denkt mal nach!!!


Copyright der Bilder liegt bei Marcel Sarközi





Angefügte Bilder:
1280_IMG_0711.jpg   1280_IMG_0720.jpg  
f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

24.08.2006 11:22
#2 RE: Die kulturelle Verunglimpfung der wunderbaren Crocuta crocuta antworten

Ich würde denken du willst damit sagen das nicht die tiere an sich ihren ruf durch ihr handeln bestimmen, sondern die menschen diesen bestimmtn und ihre angebliche dummheit definieren ,obwohl die menschen die dummen sind weil sie sich im grunde vorher nicht richtig informieren.
zB.: bei den hyänen, ich meine hässlich sehen sie ja aus, aber nur weil niemand beobachtet das sie die beute erlegen.. heißt es gleich weil sie einmal am kadaver nagen... die sind dumm, die könn nicht mal selber jagen und vergreifen sich an den restern des vom löwen erlegten tieres... dabei ist es eigentl. andersrum... fazit: menschen machen die dinge zu dem was sie sind, unwichtig ob das der realität entspricht oder nicht... mann nimmt es so hin und keiner hinterfragt es!


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

Turbomarcel Offline

President


Beiträge: 638

24.08.2006 13:10
#3 RE: Die kulturelle Verunglimpfung der wunderbaren Crocuta crocuta antworten

Richtig!

Und dabei sollte man nicht vergessen diese Schlüsse auch auf andere Sachen zu beziehen ... zum Bsp. auf Völker anderer Kulturen ... mal ehrlich: Wie stellt ihr euch den Iran vor? Wie die Leute da Leben und ihren Alltag verbringen? Also - ich muss gestehen - ich hab mir das auch etwas ungemütlich vorgestellt, wenn ich als Europäer dort rumlatschen würde. Aber verdammt ich hättes besser wissen müssen! Bei der Fußball-WM haben die einen Bericht über die Iranische Mannschaft gebracht und wie wichtig der Fußball in dem Land ist. Ehrlich: ich war geschockt wie "westlich" dort alles ist.

Aber so ist das! Wie glauben zu gerne was andere uns vorsetzen, ohne uns selber ein Urteil zu bilden!

Stop it, now!

Bin aber auf weitere Gedanken gespannt, weil man kanns auch noch ein bisschen anders erklären/beschreiben!

f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

24.08.2006 18:42
#4 RE: Die kulturelle Verunglimpfung der wunderbaren Crocuta crocuta antworten

freue mich aber das mein fazit im grunde auch eine richtige erläuterung deiner feststellung war...
ich finde das ehh schon immer blöde wenn man voreingenommen über etwas spricht ohne sich je ein eigenes bild gemacht zu haben.


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen