Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Wissenschaft und Technik
f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

14.08.2006 00:03
Teleportation antworten

Was denkt ihr über Techniken a´la "Scotty, beam me up." ? Wird es möglich sein Materie zu biologische beamen oder nicht?


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

rising Seraph Offline

Möchtegern Schriftsteller


Beiträge: 266

14.08.2006 11:07
#2 RE: Teleportation antworten

Nun - ein Photon wurde meines Wissens schonmal "gebeamt". Aber aufgrund der ungeheuren Datenmenge, die zu jedem einzelnen subatomaren Teilchen anfällt, wäre das Beamen eines Menschen schon allein mangels Kapazität nicht machbar. Vor einigen Jahren wurde noch der Vergleich gebracht, dass man dafür einen Festplattenstapel bräuchte, der in seiner Höhe ein Drittel des Durchmessers unserer Galaxis ausmachen würde. Selbst wenn sich der Speicherplatz bis heute vervielfacht hat, ist das Türmchen sicher immer noch im interstellaren Bereich.

Und dann wäre das Problem der Zusammensetzung eines (erstmal bis ins kleinste Detail zu scannenden) Objektes. Halten die Atome am Ende überhaupt, wie sie sollen oder sinkt das Objekt vielleicht einfach zu einer formlosen Masse in sich zusammen?
Ich glaube, um auch nur an den Transport unbelebter Objekte zu denken, wären erstmal gewaltige Erkenntnisse in der Quantenphysik nötig, und die steckt selbst noch in den Kinderschuhen.

Und dann ein belebtes Objekt? Wie zum Teufel soll ein Gehirn mit allen Nervenladungen wieder genau so zusammen gesetzt werden, wie es zu Beginn war? Vermutlich wäre das "gebeamte" Lebewesen nach dem Vorgang nicht mehr ganz so lebendig, weil es ein völlig leeres Gehirn hätte, das nichtmal wüsste, wie man atmet oder ein Herz bedient. Elektrische Ladungen lassen sich sicher noch schwerer beamen als Materie.

Und dann gäbe es noch ein ethisches Problem: Wer ist am Ende das Original und wer die Kopie? Wenn man einen Körper beamt, wird am Empfangsgerät alles so zusammen gesetzt, wie es sich am Ausgangsgerät befindet. Dann hat man aber zwei Objekte. Lässt du dich nun beamen, bist du zweimal da. Dein Original steht noch am Eingang, und deine Kopie steht am Ausgang. Beide haben ein Recht auf Leben. Bei Star Trek wird der gebeamte Mensch am Eingang in seine Atome zerlegt, was aber juristisch gesehen Mord ist, weil die Zusammensetzung seiner Kopie am anderen Ende schon ein ganz anderer Fall ist...
---
OMNIA VINCIT AMOR
(= "Die Liebe besiegt alles", für Nicht-Lateiner...)

f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

14.08.2006 13:08
#3 RE: Teleportation antworten

haha, so hab ich das ja noch garnicht gesehen mit den klonbeispiel. da ist aber was wahres dran. hab das bei startrek immer so gesehen das er in seine atome zerlegt wird und diese dann einfach in die enterprise geschickt werden und sich dort wieder haargenau so zusammensetzen; also wäre das ja noch der selbe mensch, aus den selben atomen. aber das mit den gehirnströmen und gespeicherten erfahrungen wird wirklich so eine sache werden. und selbst wenn es irgendwann mal möglich ist (was wir sicher nie erleben werden) was ist wenn a´la simpsons eine fliege während des beamprozesses mit in den teleporter fliegt? naja ,wär schon toll wenn man leblose objekte beamen könnte... ich sag nur 3,2,1... meins, und schon bei mir im zimmer. :D



The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

rising Seraph Offline

Möchtegern Schriftsteller


Beiträge: 266

14.08.2006 14:21
#4 RE: Teleportation antworten

Auch bei Star Trek werden die Atome nicht mitgeschickt. Es geht ja gerade darum, dass die Masse nicht extra transportiert werden muss. Wie wir aus Technische Grundlagen/Physik wissen, werden bei der Informationsübertragung lediglich Elektronenschwingungen übertragen. Da fliegen keine Atome durch die Luft. Was beim Beamen übermittelt wird, sind lediglich Daten über die genaue Position und Beschaffenheit jedes einzelnen Atomes.

Das Empfangsgerät formt dann (meines Wissens durch nicht genauer erklärte Quanteneffekte) aus vorrätigen subatomaren Partikeln ein Objekt, das Atom für Atom dem "eingescannten" exakt entspricht. Wie ein Drucker - oder besser gesagt ein 3D-Kopierer. Das wäre ja das Positive daran: Da auch die Atome an sich erst zusammengesetzt werden, kannst du damit auch jedes beliebige Element "herstellen". Du kannst einen stinkenden Müllbeutel in seine subatomaren Bestandteile zerlegen und zu einem Goldbarren wieder zusammensetzen.

Darauf basiert übrigens in Star Trek das gesamte Gesellschaftssystem: Real existierender Kommunismus. Da alles im Überfluss da ist (man kann es ja replizieren), gibt es weder Geld noch Hunger oder sonst irgendein Mangel. Wer etwas braucht, holt es sich aus dem Replikator (im Prinzip ein Teleporter-Ausgang, der bereits eingescannte Objekte immer wieder "ausdruckt"...
---
OMNIA VINCIT AMOR
(= "Die Liebe besiegt alles", für Nicht-Lateiner...)

f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

14.08.2006 23:16
#5 RE: Teleportation antworten

was ein replikator ist wusst ich ja schon, aber das mit dem beamen hab ich mir halt nicht so richtig erklären können war halt nie so der trekkie, aber bin sehr erstaunt wie durchdacht das ganze eigentlich schon war für eine eigentlich "so alte" serie, aber dank dir steffan sind wir jetzt wieder etwas schlauer... also werden wohl die atome in die der mensch zerlegt wird dann gespeichert und er wird im "raumschiff" aus schon vorhandenen/gespeicherten atomen wieder zusammengesetzt? das ist ja mal eine viel bessere vorstellung als ich bisher hatte. hab halt nicht so drüber nachgedacht das die atome bei meinen gedankengängen auch bloß weg zurücklegen müssen, also das schon...aber ich dachte atome können schneller weg zurücklegen als ein ganzes lebewesen; desshalb geht das immer so schnell... aber jetzt bin ich ja klüger :D ... woher weißt du das eigentlich alles... kannst mirt nich erzählen das dein angehäuftes wissen nur aus dem studium mancher p.m. magazine kommt.


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

14.08.2006 23:17
#6 RE: Teleportation antworten

was ein replikator ist wusst ich ja schon, aber das mit dem beamen hab ich mir halt nicht so richtig erklären können war halt nie so der trekkie, aber bin sehr erstaunt wie durchdacht das ganze eigentlich schon war für eine eigentlich "so alte" serie, aber dank dir steffan sind wir jetzt wieder etwas schlauer... also werden wohl die atome in die der mensch zerlegt wird dann gespeichert und er wird im "raumschiff" aus schon vorhandenen/gespeicherten atomen wieder zusammengesetzt? das ist ja mal eine viel bessere vorstellung als ich bisher hatte. hab halt nicht so drüber nachgedacht das die atome bei meinen gedankengängen auch bloß weg zurücklegen müssen, also das schon...aber ich dachte atome können schneller weg zurücklegen als ein ganzes lebewesen; desshalb geht das immer so schnell... aber jetzt bin ich ja klüger :D ... woher weißt du das eigentlich alles... kannst mirt nich erzählen das dein angehäuftes wissen nur aus dem studium mancher p.m. magazine kommt.


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

rising Seraph Offline

Möchtegern Schriftsteller


Beiträge: 266

15.08.2006 10:20
#7 RE: Teleportation antworten
Natürlich nicht. Vor allem nicht aus der P.M., denn diese Zeitschrift ist meiner Meinung nach die Bildzeitung unter den populärwissenschaftlichen Magazinen. Ich sehe sie mir nur ab und zu gern an, weil schöne Bilder drin sind und man ja mal träumen darf.

Mein Wissen habe ich durch Gespräche (die Replikator-Technik wurde mir zum ersten Mal von einem Schulfreund erklärt, der selbst fanatischer Trekkie ist), "richtige" Zeitschriften wie den Star Observer (gibt es leider nicht mehr), diverse Bücher und natürlich das Internet. Hier kann man sich ja problemlos über alles informieren, was einen interessiert. Besonders, seit es Wikipedia gibt.

Meine Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen in der Astronomie und Raumfahrt beziehe ich besonders von http://www.universetoday.com (englisch), http://www.astronews.com (deutsch, aber nicht ganz so informativ) und http://www.raumfahrer.net (deutsch, oft miese Rechtschreibung und von anderen Seiten geklaute+schlecht übersetzte Artikel, dafür SEHR umfangreich).

Übrigens hilft es auch, ab und zu mal die Fernsehzeitung aufzuschlagen. Gute populärwissenschaftliche Sendungen wie "Nano", "Quarks&Co." oder "Alpha Centauri" (letzteres mit furchtbaren Sendezeiten und nicht für jeden zu empfangen, dafür kann man fast das "populär-" streichen, da von einem echten Physikprofessor moderiert) sorgen zumindest für ein solides Halbwissen. Mehr als das hab ich auch nicht. Ein richtiger Astrophysiker würde mich wahrscheinlich in jedem zweiten Satz unterbrechen und korrigieren, wenn nicht auslachen. Ich weiß auch nur ein paar Grundlagen, von denen ich hoffe, dass sie richtig sind.
---
OMNIA VINCIT AMOR
(= "Die Liebe besiegt alles", für Nicht-Lateiner...)

f4cu1ty Offline

Master of the Board


Beiträge: 1.397

15.08.2006 11:25
#8 RE: Teleportation antworten

wie immer bedank ich mich erstmal für die links und infos...
hast einem mal wieder sehr weitergeholfen, quarks &co und nano hab ich schon 2-4 mal gesehen, aber eher nano bei quarks&co erwisch ich irgendwie immer nur den schluss ^^, guck auber auch ziemlich gerne xxp oder gerade den discovery channel aber da kommen ja oftmals auch ganz andere themengebiete außer wissenschaft...


The true Reason of War is Peace.
Hagakure - The Way of the Sword

dewa mata sugu
f4cu1ty

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen